schliessen
Fieldservice baut Tätigkeit und Gebiet aus

Die Abteilung Fieldservice der Network 41 ist zur Stelle, wenn Privatkunden im Swisscom- Netz eine Störung haben. Doch nicht nur – seit diesem Jahr bauen die Fieldservice- Mitarbeiter ihre Kompetenzen aus, betreuen auch Firmenkunden und nehmen Schaltungen vor.


Im Auftrag der Swisscom sind rund 37 Mitarbeitende des Fieldservices von Network 41 in einem grossen Teil der Deutschschweiz täglich im Einsatz. Ihr Ziel: Die rasche Behebung von Störungen im Festnetz oder Internet der Swisscom Privatkunden (Service Assurance).

Ebenfalls installieren die Mitarbeitenden vor Ort Internet-Router oder Swisscom-TV (On-Site-Installationen). In den vergangenen zwölf Monaten haben die Network 41-Techniker insgesamt 17'286 Störungen behoben und 2'255 On-Site-Installationen ausgeführt.

Bei der Einsatzplanung setzt der Fieldservice in Zusammenarbeit mit der Auftraggeberin, der Swisscom, auf ein gemeinsames Dispatching-System. «Die vollautomatische App setzt die verfügbaren Mitarbeiter zeit- und kostensparend ein», erklärt Marcel Lang, Projektleiter Fieldservice von Network 41. Das dynamische System aktualisiert die Einsätze alle sechs Minuten. Sobald also ein Techniker einen Auftrag abgeschlossen hat, werden die noch offenen Termine – örtlich und zeitlich am sinnvollsten – wieder neu auf die Mitarbeitenden verteilt. «Dieses System minimiert lange Anfahrtswege und Wartezeiten», so Marcel Lang.

Gut ausgebildete Mitarbeitende

Seit diesem Jahr übernehmen die Fieldservice- Mitarbeitenden von Network 41 auch die Geschäftskundenbetreuung. Konkret sind sie im Bereich des Anschlussnetzes «von der Zentrale bis zum Modem» tätig, so Marcel Lang. Im Zuge dessen wurden die Techniker weitergebildet und haben auch Schaltungs-Skills aufgebaut. Das heisst: Bei Neubauten oder Umzügen muss der neue Kunde mit Kabelanschluss erschlossen werden. Genau diese elektrischen Verbindungen können die Fieldservice-Mitarbeitenden nun ebenfalls herstellen. 6'739 Schaltungen haben sie in den vergangenen zwölf Monaten ausgeführt.

Parallel unterstützt Network 41 die Swisscom darin, die aktuellen Kupferkabel laufend durch Glasfaserkabel zu ersetzen, sowie ein durchgehendes Netz ohne Unterbrüche aufzubauen. In diesem Prozess sorgt das Team Fieldservice dafür, die Störungen auf dem Glasfasernetz einzugrenzen. «Dies macht das Aufgabengebiet eines Technikers noch breiter und interessanter.» Weiter könne dadurch die Auslastung besser garantiert werden. Marcel Lang fasst zusammen: «Durch diese Weiterbildungen sind unsere Mitarbeitenden Multiskills-Techniker. Eine Person kann alle Aufgaben abdecken. Und wir werden im Personaleinsatz noch effizienter.»

Auch durch den Ausbau des Standorts Zürich sorgt Network 41 für eine Entlastung der Swisscom. Seit Ende 2017 sind sechs Mitarbeitende im Raum Zürich im Einsatz. Zuvor waren es jeweils etwa drei bis vier. «Wir können flexibler auf Schwankungen der Einsätze reagieren, sowie für Stabilität sorgen und damit die Swisscom noch besser unterstützen», betont Marcel Lang.

Auf LinkedIn teilen

ausblenden
Wie ist dies zu schaffen?
Termintreue grossgeschrieben

Mehr als 40 neue Bancomaten schweizweit

Eine Schweizer Bank ersetzt nicht nur die in die Jahre gekommenen Bancomaten, sondern wird aufgrund der guten Nutzerzahlen schweizweit mehr als 40 neue Automaten aufstellen. Network 41 bereitet im Auftrag von Diebold die Infrastruktur für die Installation der Automaten vor und nimmt sie in Betrieb. Pro Bankstandort sind diese Arbeiten in nur zwei Tagen erledigt.

Direkt in der Bankfiliale wird der gewünschte Standplatz des Bancomaten definiert. Network 41 legt abhängig vom gewünschten Standort die Anschlüsse und Leitungen für Strom, Netzwerk und Alarm fest und sorgt dafür, dass schweizweit die erforderlichen Anschluss- und Handwerksarbeiten koordiniert und fachmännisch durchgeführt werden. Network 41 nimmt die Bancomaten in Betrieb und schult die Bankmitarbeitenden. Alle beteiligten Techniker müssen die hohen Sicherheitsvorkehrungen der Banken erfüllen.

«Beim Aufstellen der neuen Bancomaten ist es vor allem wichtig, dass wir Hand in Hand und gut koordiniert mit allen Beteiligten zusammen arbeiten. Denn innerhalb von zwei Tagen sollen alle Arbeiten durchgeführt sein, die Bankmitarbeitenden geschult und die Automaten von den Bankkunden genutzt werden können. Dies ist eine grosse Herausforderung, der wir uns gerne stellen», sagt Abazi Driton, Projektkoordinator von Network 41.

Koordination und Planung – ein wichtiges Handwerkszeug bei Network 41

Auf LinkedIn teilen

ausblenden
Gilt dies nur für die Swisscom-Kunden der Zentralschweiz?
Wir beheben Störungen, beraten und installieren

Network 41 von früh bis spät im Einsatz

Network 41 ist im Auftrag von Swisscom von früh bis spät im Einsatz, um bei den Kunden Störungen beim Festnetz sowie Internet zu beheben (Service Assurance) oder um Internet bzw. Swisscom-TV zu installieren (On-Site-Installationen) und Beratungen durchzuführen.

Wenn einmal die Verbindungen zur Aussenwelt, egal ob Festnetz-Telefon, Internet oder TV nicht funktionieren, dann wünscht sich jeder Nutzer, dass alles so schnell wie möglich wieder geht. Dabei hilft der Fieldservice der Network 41. Die Störungsmeldungen gehen bei der Swisscom ein und die Techniker von Network 41 fahren zum Kunden oder in die Telefonzentralen und kümmern sich um das Beheben der Störung.

Ein weiterer Einsatzbereich des Fieldservice von Network 41 ist die so genannte On-Site-Installation (OSI) von Swisscom-TV oder Internet direkt beim Kunden. Die Spezialisten von Network 41 empfehlen den Kunden die für ihre konkreten Bedürfnisse passenden Geräte und erklären deren Nutzungsmöglichkeiten.

Adrian Schmidlin, Projektleiter der Network 41 erläutert: «Im Jahr 2015 haben wir schweizweit 27‘200 Störungen behoben und 7‘300 On-Site-Installationen ausgeführt. Sowohl Swisscom als auch ihre Kunden schätzen den Einsatz der Techniker von Network 41 sehr, da wir sehr kundennah und flexibel arbeiten.»

Network 41 – wir beheben Störungen, beraten und installieren.

Auf LinkedIn teilen

ausblenden
to top